K&M Gutsweine – Die Weinhandlung in Frankfurt –

www.gutsweine.com

Archive for 18. Mai 2008

»100 Meisterwerke des Weines – Deutschland« mit Köbelin, Ziereisen, Gerhard Stich – im Löwen, Reinhard Löwenstein

Posted by Bernd Klingenbrunn - Sonntag, 18 Mai 2008

Der Wiesbadener Verlag Tre Torri hat sich auf hochwertige kulinarische Publikationen spezialisiert. Jetzt stellt er ein neues Buch zum Thema Wein vor.

Da unser Winzer Arnd Köbelin aufgrund einer wichtigen Veranstaltung auf dem Weingut verhindert war, nahm Armin Maurer von K&M Gutsweine als Vertreter des Weingutes seinen Platz beim Fotoshooting am Samstag in Wiesbaden im Rahmen des Ball des Weines ein, das Foto folgt die Tage.

Hier die ganze Info des Verlages.

In wenigen Tagen präsentiert Tre Torri die 100 Meisterwerke des Weines

Am 17. Mai 2008, im Rahmen des Balls des Weines in Wiesbaden, präsentierte der Tre Torri Verlag mit einer außergewöhnlichen Aktion sein neues Weinbuch aus der Themenreihe »100 Meisterwerke des Weines – Deutschland« vor. 100 ausgewählte Winzer, allesamt aus dem neuen Titel, werden vor dem Kurhaus in Wiesbaden zum ersten Mal in dieser Formation zusammentreffen und dort vom Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch empfangen. Dokumentiert wird dieses historische Treffen, das der Verleger Ralf Frenzel initiert hat, durch ein in seiner Art einzigartiges Gruppenbild.

100 Meisterwerke

Erst vor vier Jahren hat Ralf Frenzel den Tre Torri Verlag in Wiesbaden gegründet. Tre Torri hat sich schnell etabliert und gilt heute als innovativer Themenmacher der Branche. Sein Programm umfasst hochwertige Kochbücher von außergewöhnlichen Spitzenköchen und Stars wie Juan Amador, Alfred Biolek oder Eckart Witzigmann. Außerdem arbeiten Trendsetter und Restaurantkritiker wie Jürgen Dollase eng mit Tre Torri zusammen. Bisher konzentrierte sich der Verlag auf hochwertige Marken- und Autorenbücher, die, jedes für sich, Geschichten rund um das Thema Genuss erzählen. Die Bücher zeichnen sich durch ihre sorgfältig ausgewählten und recherchierten Inhalte, ihre aufwändige Gestaltung und ihre hochwertige Produktion aus. Der Weinexperte Ralf Frenzel hat mit seinem Verlag auch das Segment Wein mit ambitionierten Titeln besetzt.

100 Meisterwerke des Weines – Deutschland

„Probieren geht über Studieren.“ Ja, aber: Wahrer Genuss will gelernt sein. Den Wissensdurst stillt die ebenso lehrreiche wie spannende Themenreihe über Wein und Weingenuss, deren Auftakt der vorliegende Band »100 Meisterwerke des Weines – Deutschland« bildet.

Deutschland ist eines der vielfältigsten und spannendsten Weinanbauländer der Welt. Mit insgesamt dreizehn Weinbauregionen entlang steiler Hänge, großer und kleinerer Flüsse und den lieblichen Hügeln klimatisch bevorzugter Landstriche im Regenschatten der Mittelgebirge wird auf über 100.000 Hektar Wein angebaut.

Für die »100 Meisterwerke des Weines – Deutschland« hat der Verlag eine sorgfältige Auswahl getroffen. Ausgangspunkt sind die besten Weingüter, die die bemerkenswertesten Weine ihrer Regionen erzeugen. Sie haben sich das Prädikat »Meister« im Wortsinn erarbeitet.

Zusätzliche Informationen über das Terroir, geologische und klimatische Bedingungen bis hin zu den verschiedenen Vinifikationsmethoden und die individuelle Arbeitsweise der Winzer verschaffen dem Leser fundierte Einblicke. Dezente Weinbeschreibungen beschließen die Ausführungen.

Die Weine und Etiketten sind großformatig abgebildet und mit ausführlichen Erklärungen zu ihrer »Meisterlichkeit« versehen.

»100 Meisterwerke des Weines – Deutschland« entführt den Leser in eines der vielfältigsten und spannendsten Weinanbauländer der Welt!

Buchtitel:
100 Meisterwerke des Weines – Deutschland

Bibliographische Angaben
Umfang: 216 Seiten
Format: 28 cm x 29 cm
Ausstattung: zweisprachig Deutsch und Englisch geb. m. SU
durchgehend vierfarbig
mit zahlreichen Farbfotos
Foto Credit: Michael Link für CPA!

Tre Torri Verlag GmbH
ISBN: 978-3-937963-68-6
Gebundener Ladenpreis: 49,90 € (D), 51,30 € (A)

Werbeanzeigen

Posted in Deutschland, K&M Weine - Presseschau | Leave a Comment »

Arndt Köbelin siegt beim Grauburgunder-Preis 2008

Posted by Bernd Klingenbrunn - Sonntag, 18 Mai 2008

so langsam wird es es uns unheimlich: wieder einmal hat unsere Entdeckung 2006 vom Kaiserstuhl, Arndt Köbelin, die heimische und zugleich prominente Winzerschaft in die Schranken gewiesen.

Beim ersten Internationalen Grauburgunder-Preis, der am Freitagabend bei einer Gala im Endinger Bürgerhaus verliehen wurde, wurde Arndt Köbelin in der Kategorie 3 = Selektionsweine, Grand Cru-Weine, Barriqueweine, mit seinem 2007er Grauburgunder „S“ *** klarer Sieger mit einer Durchschnittspunktzahl von 92,5 Punkten und verwies dabei einige Weingrößen vom Kaiserstuhl (z.B. Franz Kellers GB Selection A) auf die Plätze.

372 Weine waren in vier Kategorien verkostet und nach dem 100-Punkte-System bewertet worden. Ab 86 Punkten gab es vier, ab 92 Punkten fünf Sterne. 10 Prozent der angestellten Weine kamen aus dem europäischen Ausland.

In Kategorie eins stand der trockene, fruchtige und eher leichtere Weintyp bis 12,5 Volumenprozent im Mittelpunkt, nicht im Holzfass ausgebaut. Kategorie zwei bildeten kräftigere Vertreter dieses Weintyps bis 13,5 Prozent, während Kategorie drei trockene Premiumweine, Selektionen und Grand cru umfasste. In Kategorie vier bildeten schließlich edelsüße Spezialitäten und Dessertweine.

Der Sieg in der Kategorie eins geht nach Rheinhessen an das Wörrstadter Weingut G. Weinmann für eine 2007er Spätlese (91,67 Punkte). Auf Platz zwei kam die WG Fessenbach mit einem 2007er Kabinett (90,83). Platz drei teilen sich die WG Durbach mit einem 2007er Qualitätswein und der Badische Winzerkeller mit einem 2007er Merdinger Bühl Kabinett (je 89,50). Unter die besten 15 kamen je vier Weine aus Ortenau und Markgräflerland, je zwei vom Kaiserstuhl und aus Rheinhessen sowie je einer vom Tuniberg, aus Franken und Österreich.

Sieger in Kategorie zwei ist die WG Bischoffingen mit einem 2007er Qualitätswein „BB“ (94,33 Punkte) vor dem Pfälzer Weingut Janson Bernhard aus Zellertal mit einer 2007er Spätlese (92,67) und dem Ihringer Weingut Düringer mit einer 2007er Winklerberg Spätlese (91,83). Hier finden sich fünf Ortenauer unter den besten 15, drei vom Kaiserstuhl, zwei aus Rheinhessen sowie je einer aus Pfalz, Württemberg und den Bereichen Markgräflerland, Breisgau und Bodensee.

Einen Dreifachsieg landeten die Kaiserstühler in Kategorie drei. Hier siegte das Eichstettener Weingut Arndt Köbelin mit einer 2007er Spätlese (92,50 Punkte) vor der WG Oberbergen mit einer 2007er Bassgeige Spätlese (91,0) und dem Bötzinger Weingut Zimmerlin mit einer 2007er Spätlese vom Eckberg (90,8). Neun der 15 nominierten Weine kommen hier vom Kaiserstuhl, drei aus der Ortenau, je einer aus dem Markgräflerland, dem Breisgau und aus Franken.

Ganz oben in Kategorie vier steht die WG Oberrotweil mit einer 1996er Trockenbeerenauslese (97,2 Punkte) und einer 1997er Beerenauslese (97,0), beide vom Henkenberg. Platz drei ging an die WG Britzingen für eine 2003er Auslese (93,3). Acht Kaiserstühler Weinen kamen unter die besten 15, dazu zwei aus dem Markgräflerland, je einer aus Pfalz, Elsass, Franken, Rheinhessen und Österreich.

Artikel zum Teil übernommen von BZ-Redakteur Martin Wendel

Hier klicken für die Siegerliste

Posted in Deutschland, K&M Weine - Presseschau | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: