K&M Gutsweine – Die Weinhandlung in Frankfurt –

www.gutsweine.com

Archive for Juni 2007

G4 Gipfel in de Palz

Posted by Bernd Klingenbrunn - Samstag, 2 Juni 2007

Was die Großen können, können wir auch, dachten sich 4 Rebensaftverkäufer aus Dortmund, Regensburg und Frankfurt und trafen sich am Pfingstmontag im ehemaligen deutsch-französischem Grenzgebiet bei Wissembourg und Schweigen zum gemeinsamen Gedankenaustausch. Zumindest war dies so vorgesehen, die ein oder andere rote wie weiße Flüssigkeit wurde dabei auch einer ausführlichen Inspektion ausgesetzt. Krawalle gab es, wie heute in Rostock gesehen keine, dennoch wurde der Wasserwerfer von oben angeworfen, was uns zur Flucht ins Festzelt in Wissembourg veranlasste.

pict0341.jpg

Der ein oder andere genussvolle Schoppen wurde auch vernichtet, es geht doch nichts über Rotwein á la plastique und Flammkuchen aus französischer Produktion.

pict0345.jpg

Natürlich sind wir auch bei Werner Jülg gewesen. Und bevor wir alle mitgebrachten Weine zusammen probieren wollten, musste natürlich eine ordentliche Grundlage in den Magen. Bei Jülg´s gibts Hausmannskost! Und zwar richtig gute zu fairen Preisen! „Fleeschknöpp“, Schnitzel mit herrlich-leckeren Bratkartoffeln (war da wohl eine Eisenpfanne im Spiel???), Hausmacher Wurst aus eigene Schlachtung, und und und.

pict0348.jpg
(Ich glaub, die Jungs träumen schon davon….)

Danach wurde viel probiert….

pict0351.jpg

und noch mehr probiert…..

pict0350.jpg

bis es endlich handfeste Tipps für unseren Hobbywinzer Dieter gab, die hoffentlich bei seiner nächsten Ernte Anwendung findet.

Teil 1:

to be continued next year, same place….

Starring in Alphabetical order:

D. Bachmann
W.Jülg
A. Maurer
A. Schulz

Kamera: B.Klingenbrunn
Assistenz: B. Brendel

Catering: Weingut Jülg, Schweigen

Werbeanzeigen

Posted in K&M on Tour | Leave a Comment »

G´Vine – Der erste französische „Winzer-Gin“ aus Trauben und Weinblüten

Posted by Bernd Klingenbrunn - Freitag, 1 Juni 2007

Die Herstellung:

Einmal im Jahr, für gerade mal zwei Wochen, blühen in den Hügeln um Cognac die Ugni Blanc Rebstöcke. Handgepflückt – werden die Blüten nun als Basis eines Gins verwendet. Die zweite Komponente ist ein Destillat aus den Ugni-Blanc Trauben. Über einen Zeitraum von mehreren Tagen werden diese viermal destilliert um die bestmögliche Essenz zu erhalten um anschließend mit handverlesenen Kräutern, Gewürzen und Essenzen wie z.B Wacholder, Koriander, Ingwer, Muskat, Süßholz, Kardamon usw., aromatisiert zu werden

Der Geschmack:
Im Duft frischer, leicht blumig-würzige Noten. Am Gaumen weicher, intensiv-fruchtiger, leicht süßlicher Auftakt. Zunächst, dann deutliche Ingwer- und Kardamon-Noten, zum Ende weicher, fast eleganter trockener Nachklang, 40%, 0,7 l

Das Resultat ist eine singuläre Geschmacksvielfalt mit der Vielschichtigkeit und komplexen Struktur eines Luxus-Wodkas.

g_vine_on.jpg

Gary Regan von Ardent Spirits äußerte sich bereits sehr positiv über den französischen Brand. Die süßlichen und floralen Noten des Produktes beschreibt das amerikanische Playboy Magazin folgendermassen:

„It has an obscenely complex flavor and is sweeter than most gins. It works with tonic and martinis, but this gin is so strong and distinct, you’ll either love it or you’ll hate it.“

Zu beziehen für 38,50 EUR bei K&M Gutsweine

Posted in Vermischtes | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: